Die Ausbildung als Zerspanungsmechaniker

Du fragst Dich woher eigentlich die Bauteile von Maschinen, Anlagen- und Vorrichtungsbauten kommen? Dich interessiert die Anfertigung von Präzisionsbauteilen? Du brennst darauf eigenständig moderne Maschinen zu bedienen? Dann bist Du bei uns genau richtig! Du lernst bei uns von der Prüfung der Aufträge bis hin zur Fertigung von Präzisionsbauteilen auf modernen CNC gesteuerten 3-Achs- und 5-Achs-Bearbeitungszentren den Job als Zerspanungsmechaniker genau kennen.

Warum eigentlich bei AMCO? Weil wir Dir aufgrund unserer umfangreichen Fertigung diverse Möglichkeiten bieten können, Deine selbstständige Entwicklung zu fördern. Wir legen großen Wert auf eine angenehme und produktive Arbeitsatmosphäre. Du hast einen festen Ansprechpartner im Unternehmen, der Dir immer zur Seite steht. Zudem erläutern Dir verschiedenste Ausbildungsbeauftragte aus den unterschiedlichen Abteilungen ihr Fachwissen. Nach der Grundausbildung wirst Du in der Lage sein, erste Programmierungen an den Bearbeitungszentren der Ausbildung durchzuführen. Später wirst Du auch an den Maschinen im Produktionsbereich weiter ausgebildet. Für die Abschlussprüfung kannst Du aus unserem Maschinenpool auswählen, auf welchem Bearbeitungszentren Du die Abschlussprüfungen ablegen wirst.

Was macht ein Zerspanungsmechaniker?

Als Zerspanungsmechaniker bist Du dafür verantwortlich die vom Auftraggeber bestellten Teile nach den vorgegebenen Toleranzen zu fertigen. Wie sind die Schritte bis dahin? Zunächst prüfst Du die technischen Zeichnungen und Zuschnitte und stellst ggf. weitere Berechnungen an. Hast Du alles überprüft und ergänzt, richtest Du die Maschine ein und rüstest Dich mit den entsprechenden Werkzeugen auf. Bei AMCO arbeitest Du mit modernen CNC-Fertigungsmaschinen, auf die Du unterschiedliche Programme einspielen, bzw. erstellen kannst. Denn je nach Auftrag können unterschiedliche Prozesse gefordert werden. Nachdem Du die Maßangaben und das Programm eingestellt hast, kann auch schon das Werkstück eingespannt werden. Den Rest erledigt die Maschine. Bekanntlich ist Vertrauen gut, doch Kontrolle ist besser. Nach diesem Motto arbeitet auch ein Zerspanungsmechaniker, da er die Bauteile auch im Nachhinein vermisst, um die Einhaltung der Toleranzbereiche zu sichern. Deshalb hat Präzision und Sorgfalt oberste Priorität.

Ausbildungsinhalte

Übung macht den Meister. Nach dieser Einstellung arbeiten wir. Und deshalb durchläufst Du in den 3,5 Jahren verschiedene Stationen. Durch die optimale Kombination aus theoretischem und praktischem Wissen wirst Du optimal in das Berufsleben eingeführt.

Im 1. Jahr

    • Erlernst Du die Grundlagen der Metallbearbeitung wie z.B. Feilen, Anreißen, Bohren, etc.
    • Konventionelles Drehen und Fräsen
    • Grundlagen der Qualitätssicherung
    • Grundlagen des Schweißens
    • Grundlagentraining im Bereich der CNC

    Im 2., 3. und 4. Jahr:

      • Durchläufst Du die Betriebstechnik - Wartung und Instandsetzung von Maschinen
      • Programmierung, Einrichtung der Maschinen, Herstellung von Bauteilen
      • Weiterführende Kenntnisse im Bereich der Qualitätssicherung/ Vermessung
      • Computergestützte Programmierung (CAD/CAM)
      • komplette Bearbeitung von Kundenaufträgen
      • Prüfungsvorbereitung

      Die wichtigsten Informationen für Dich zusammengefasst:


                                          
      Ausbildungsvoraussetzung:             
      • Hauptschulabschluss mit guter naturwissenschaftlicher Ausprägung
      Ausbildungsdauer:               
      • 3,5 Jahre
      Verkürzung um 6 Monate:
      • bei guten schulischen und betrieblichen Leistungen
      Verkürzung bei Abitur/Fachabitur:
      • 12 Monate
      Karrieremöglichkeiten:
      • Weiterqualifizierung zum Meister, Techniker oder Studium

       

       

      Bewerbungsprozess:

      Du möchtest Dich bewerben? Dann werde ein Teil der Metall-Welt und unterstütze das Team. Selbstverständlich werden deine Daten vertraulich behandelt.


                                          
      Wie bewerbe ich mich:                                  
      Benötigte Unterlagen:                                                             
      • Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse
      Bewerbungsverfahren:
      • Vorrunde:
        Bei erfolgreicher Prüfung deiner Unterlagen, wirst Du zum Eignungstest eingeladen. Der Eignungstest findet bei uns statt.
      • Der Eignungstest:
        Theoretischer Teil - Folgendes wird abgefragt:
        Allgemeine Multiple Choice Fragen, technisches und berufsbezogenes Wissen, Vorstellungs- und Denkaufgaben, Grundkenntnisse Mathematik.
        Praktischer Teil - Folgendes wird abgefragt:
        Fragen zum technischen Verständnis, technisches Zeichnen, Drahtbiegeraufgaben
      • Vorstellungsgespräch:
        Nach der Auswertung werden die Bewerber zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Anschließend werden die entsprechenden Zusagen übermittelt.