AMCOs neues Ass im Ärmel - Der Hochstapler aus Halle D

Man kann nur etwas aus dem Ärmel schütteln, wenn man vorher etwas hineingesteckt hat. Dieser charmante Hinweis auf die Wichtigkeit der Vorbereitung stammt von Showmaster-Legende Rudi Carrell. Ein Spruch, der auch bezeichnend für DAS Großprojekt 2017/2018 des Bremer NE-Metall-Spezialisten AMCO steht. Wer bei seinen Kunden glänzen möchte, braucht schließlich die reibungslose Struktur im Hintergrund. Diese verschafft sich AMCO durch ein neues intelligentes Hochregallager und rüstet sich so für die Zukunft. Ganz ohne Zauberei.

Das moderne Hochregallager für Flachgüter steht nun in Halle D an der Stelle des AMCO Geländes., wo 2017 noch das AMCO Sommerfest gefeiert wurde. Das Lager  ist in einem Wabensystem strukturiert und computergesteuert. Dadurch wird die vollautomatische Kommissionierung von Flachgut ermöglicht und auch das Bündeln und Etikettieren automatisiert. Das Hochregallager fasst ca. 1.500 Kassetten in zwölf verschiedenen Ebenen. Mit bis zu drei Tonnen seiner NE-Metalle kann AMCO jede Kassette belasten. Daraus ergibt sich eine Gesamttraglast von 4.095 Tonnen. Würden sie in das Wabensystem passen, könnte das Lager also 2.380 VW Golf tragen. AMCO nutzt den neugewonnenen Stauraum für sein umfassendes Sortiment aus Aluminium, Kupfer, Messing und Bronze.

Die Planung des Umbaus wurde bereits 2016 in Gang gesetzt. Eine besondere Herausforderung 2017 war die Realisierung des Großprojektes im laufenden Betrieb. Innerhalb der zwölf monatigen Bauzeit der aufwendigen Installation wurde außerdem ein neuer Boden eingebaut, um das enorme Gewicht tragen zu können.

Inzwischen hat AMCO das doppelseitige Lagersystem in Betrieb genommen und lässt es durch geschulte Experten aus den eigenen Reihen bedienen. Dabei nutzen die Mitarbeiter eine spezielle Einplanungs-Software. Diese ermöglicht eine noch effizientere Abwicklung von Aufträgen im automatischen Betrieb. Das Zusammenspiel aus Mensch, Hard- und Software bildet somit die Schnittstelle zwischen Lager und Produktion. Es wird genau berechnet, wann welcher Zuschnitt auf welcher Säge produziert wird. Dadurch entstehen weniger Wartezeiten und das Material kann direkt an die richtige Säge geliefert werden. Die Lagerräume werden effizient genutzt, die Abläufe geschehen reibungslos.

Schneller, präziser und effizienter – Arbeiten im Fluss. Das ist AMCOs Gegenwart und Zukunftsvision in einem.