Tausche Büro-Tür gegen Spielertunnel

Einmal wie ein Bundesliga-Profi fühlen und mit stolz geschwellter Brust ins Weserstadion einlaufen. Dafür muss man nicht zwangsläufig jahrelang im Sportinternat trainiert haben. Es reicht, ein Teil des AMCO-Teams für den diesjährigen Firmenlauf „B2Run“ zu sein.


„Runter vom Bürostuhl, rein in die Sportschuhe“ – so lautete das Motto für die deutschen Firmenlaufmeisterschaften am 29. Mai 2018. Im AMCO-Trikot schnürten auch in diesem Jahr wieder Mitarbeiter aus unterschiedlichen Abteilungen ihre Laufschuhe und starteten die 6,3 Kilometer lange Strecke. Sneaker an Sneaker mit rund 350 Unternehmen unterschiedlichster Fitnessgrade. Der Spaß steht selbstverständlich an erster Stelle.

Das norddeutsche Wetter hatte im vergangenen Jahr noch etwas dagegen, dass die Läufer mit trockenen Füßen starten konnten und sorgte für einen verspäteten Beginn des Laufs. Die vorgezogene Eröffnung des Läufer-Buffets konnte die Wartezeit aber überbrücken und der Regen tat der ausgelassenen Stimmung so keinen Abbruch. In diesem Sommer spielte die Sonne wieder mit  und ermöglichte den über 8.000 Teilnehmern einen erinnerungswürdigen Zieleinlauf in das Weserstadion.

Das Engagement unserer „AMCO-Läufer“ zeigt, dass wir mit unserer Förderung sportlicher Aktivitäten genau richtigliegen. Denn gerade das Thema Gesundheit der Mitarbeiter wird bei AMCO großgeschrieben. Von unseren Mitarbeitern gehört schließlich noch keiner zum alten Eisen und das stellen wir auch gerne unter Beweis. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die AMCO Fußballgruppe in diesem Jahr auch beim Business Cup teilnahm. Das Turnier wurde vor dem „B2Run“ am 26. Mai ausgetragen. Allerdings ohne Einlauf ins Weserstadion. Für diesen Moment muss man entweder auf einem Sportinternat gewesen sein oder eben als AMCO-Läufer 6,3 Kilometer in den Beinen haben.